»Meinen ersten Labrador
bekam ich 1975.
Es war ein gelber  Labradorrüde
aus dem Zwinger "vom Keien Fenn".

Er hieß Charly. Damals war diese Rasse in Deutschland noch sehr unbekannt, so war ich froh, daß es damals schon Frau Dr. Niehof-Oellers(Leni) gab. Sie war  zu dieser Zeit noch Studentin. Leni hat sich ganz besonders für diese Rasse  eingesetzt und war mir in all den Jahren eine große Hilfe. Natürlich hatte ich damals noch nicht im Sinn Züchter zu werden. Charly war damals unser Traumhund für die ganze Familie.
Leider wurde er überfahren. So kam 1976  Eddy vom Keien Fenn in unsere
Familie. Durch eine zufällige Bekanntschaft  konnte ich bei Jägern mit Eddy trainieren.

Da uns beiden diese gemeinsame Arbeit viel Spaß machte, fragte ich Leni, ob  ich eine Jagdprüfung mit Eddy machen solle. Sie stimmte begeistert zu und  schon nahm alles seinen Anfang. Eddy war sehr passioniert.

Es machte mir als Anfänger mehr Spaß als Mühe, ihm das nötige beizubringen. Damals gab es  nur die JGP und Dr. Heräus Prüfung. Beide Prüfungen bestand er mit sehr guter Leistung.

Nun wollte ich mir gerne einen zweiten, schwarzen Labrador  anschaffen. Leni vermittelte mir Kontakt zu Mrs. Joan Macan, die damals eine der erfolgreichsten englischen Züchterinnen war.
1979 bekam ich Timspring Greylag (Flavio) von ihr, der Int. Champion wurde und noch etliche andere Titel gewann, Zu seiner Zeit war er ein sehr häufig eingesetzter Deckrüde. Flavio hat sogar noch Nachzucht in den USA. Irgendwann  bekam ich selber das Bedüfnis zu züchten. Ich bekam 1984 aus England eine Hündin aus dem Zwinger Lyndhurst.

Leider vererbte sie nicht gesund, so dass ich sie nach dem 2. Wurf aus
der Zucht nehmen musste.
Ich züchtete weiter mit einer Enkeltochter von Flavio »Io-Lotta vom Fresenbrink« aus der Zucht von Frau Elfriede Schulte. Diese vom Wesen und Veranlagung her wunderbare Hündin ist die Basis meiner Zucht geworden.
Lotta starb 2003 mit 141/2 Jahren.
Mein Zuchtziel ist ein gesunder, mittelschwerer Labrador, der im Wesen und Typ dem Standard entspricht.
Natürlich soll er ein absolut freundlicher Begleithund für die  ganze Familie sein, aber auch im Ausstellungsring wie bei der  jagdlichen Arbeit bestehen können.
Seit dem Jahr 2001 leben wir auf einem  kleinen Bauernhof in der Eifel.
Unsere demnächst 8 Labradors leben mit uns im Haus. Seit 1976 bin ich Mitglied im DRC.
Ende der achtziger Jahre wurde ich auch  Mitglied im LCD und züchte seitdem auch dort.«
 

Home | über Ginostra | Rüden | Hündinnen | Nachzucht | News | geplante Würfe | Welpen | Links | Kontakt 

Ginostra Labradors - Tamara Büttner - Dreisbachstrasse 17 - 53520 Wershofen
Tel.: 02694 911602 - Fax: 02694 911604 - mobile: +49 1638 690 986 - e-mail: ginostra-labradors@t-online.de